Mehr Transparenz und Zufriedenheit

Immonet LogoZiele und Anforderungen

  • Erhebung des Zufriedenheitsindex der Mitarbeiter
  • Mehr Transparenz zu den Strategien und Zielen des Unternehmens
  • Aufzeigen von Entwicklungen und Trends

Nutzen und Vorteile

  • Regelmäßige Pulsmessung zur Stimmung im Unternehmen
  • Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit
  • Serverstandort Deutschland mit deutschen Datenschutzgesetzen

 

Das Immobilienportal immonet.de ist ein führender Online-Marktplatz für Immobilienanbieter und -suchende. Betrieben wird die Plattform von der Immonet GmbH mit Sitz in Hamburg, zu der auch 100 Prozent der Umzugsauktion GmbH (umzugsauktion.de, umzugspreisvergleich.de und malervergleich.de) sowie eine Mehrheitsbeteiligung am Immobilien-Softwareanbieter ImmoSolve GmbH gehören. Immonet bietet damit eine Vielzahl hervorragender immobilienbezogener Services, Softwarelösungen und Apps für die Immobiliensuche und -vermarktung. Seit dem Zusammenschluss mit der Immowelt AG ist die Immonet GmbH Teil der Immowelt Gruppe.

 

Fest etabliert

Die Immonet GmbH setzt die regelmäßige Mitarbeiterumfrage als fest etabliertes Instrument zur Ermittlung des Zufriedenheitsindex ein. Die Umsetzung und Durchführung erfolgt auf Grund der hohen Individualisierbarkeit und einfachen Handhabung über das Befragungssystem askallo. Zu Beginn des Befragungsprojektes wurde von Immonet in Eigeninitiative ein initialer Fragenkatalog erstellt. Dieser wird vierteljährlich per automatisierter Einladungsmail an die teilnehmenden Mitarbeiter versandt. Zuvor werden die Mitarbeiter über das Intranet informiert und zur Teilnahme an der aktuellen Umfrage aufgefordert. Zur Ermittlung von Entwicklungen und Trends wird nach jeder 2. Umfrage der Fragenkatalog angepasst: Hierbei wird eine Frage ausgetauscht, wobei 6 Standardfragen gleich bleiben. Die Teilnehmeradressen werden in diesem Zug ebenfalls regelmäßig aktualisiert. Nach Beendigung der Umfrage werden die Ergebnisse ausgewertet und der Geschäftsführung vorgestellt. Im Anschluss erfolgt eine Veröffentlichung der Gesamt-Immonet-Ergebnisse auf Unternehmensebene im Intranet. Die Einzelergebnisse werden daraufhin über eine definierte Kommunikationskaskade übermittelt: Bereichsleiter → Abteilungsleiter → Teamleiter → Mitarbeiter. Es erfolgt eine Kontrolle, um sicherzustellen, dass die Ergebnisse bis hin zum Mitarbeiter kommuniziert wurden.

 

Mehrwert durch Regelmäßigkeit

Den Ergebnissen einer Frage werden festgelegte Werte zugeordnet. Liegt in Bereichen das Ergebnis unter einem bestimmten Wert, werden entsprechende Maßnahmen zur Verbesserung eingeleitet. Friederike Ströh, Leiterin Personal & Organisationsentwicklung bei Immonet hierzu: „Mit regelmäßigen Mitarbeiterbefragungen können wir den Zufriedenheitsindex bei Immonet erheben. Somit erhalten wir eine Pulsmessung zur Stimmung im Unternehmen und können entsprechende Verbesserungsmaßnahmen einleiten. Auf den Wunsch nach mehr Transparenz zu Strategien und Zielen des Unternehmens wurden spezielle Informationsrunden ins Leben gerufen, bei denen die Geschäftsführung und einige Abteilungsleiter regelmäßig über aktuelle Themen sprechen. Das kommt bei den Mitarbeitern sehr gut an: So stieg die bereits sehr hohe Mitarbeiterzufriedenheit von Ø 8,2 auf Ø 8,5 (von max. 10 Punkten) an.“

 

Zurück zu den Erfolgsgeschichten